Schätze

Die Dauerausstellung des Berend Lehmann Museums zeigt an der Geschichte der Jüdischen Gemeinde Halberstadt exemplarisch die der Juden in Preußen auf.

Wesentliches Element der Ausstellung ist die Porträtgalerie. Historische und aktuelle Fotografien erzählen die Geschichten der ehemals in Halberstadt ansässigen jüdischen Familien. Das Berend Lehmann Museum pflegt enge Kontakte zu den „Ehemaligen“, die die Ausstellung mit ungewöhnlichen Objekten aus Familienbesitz bereichert haben.

Die Ausstellung

Die Dauerausstellung des Berend Lehmann Museums umfasst die Themenbereiche:

  • Grundlagen des Judentums am Beispiel der Halberstädter Jüdischen Gemeinde
  • Die Politik des Großen Kurfürsten im Fall der Synagogenzerstörung 1669
  • Berend Lehmann (1661 – 1730) als Hofjude im europäischen Raum
  • Berend Lehmann als Mäzen der Halberstädter Jüdischen Gemeinde
  • Haskala (Jüdische Aufklärung)
  • Die Neoorthodoxie in Halberstadt
  • Das Ende der Gemeinde